Eukalyptusbaum

(bot. Eucalyptus globulus)

Eukalyptusbaum

Vorkommen/Verbreitung  
Natürlich kommt der Eukalyptusbaum nur in den subtropischen Regionen Australiens und Tasmaniens vor. Als Kulturpflanze auch in Italien, wo er früher zur Trockenlegung von Sümpfen angepflanzt wurde, sowie weltweit in warmen Klimagebieten.

Beschreibung  
Eukalyptus gehört zu den Myrtengewächsen (Myrtaceae). Der Baum, der einen glatten Stamm hat, kann bis zu 60 m hoch werden. Die jungen Blätter sind herz- oder eiförmig, die Folgeblätter dagegen hängen herab, sind länglich und dickledrig und charakteristisch für den Eukalyptusbaum.

Historie
In Australien wird der Baum schon lange für die Möbelherstellung verwendet, aus den Blättern wird ätherisches Öl gewonnen.

Inhaltsstoffe
Ätherisches Öl, Flavonoide, Gerbstoffe, Polysaccharide

Wirkung  
Krampflösend (spasmolytisch), schleimlösend (mucolytisch), durchblutungsfördernd (hyperämisierend), entzündungshemmend (antiphlogistisch), schmerzlindernd (analgetisch). Zum einen finden Präparate aus Eukalyptus Verwendung bei Erkältungskrankheiten der Luftwege, zum anderen auch in der Rheumatherapie.

Verwendeter Pflanzenteil  
Blätter