Gelbwurz, indische

(bot. Curcuma longa)

Gelbwurz, indische

Produkte, die diese Heilpflanze enthalten:

Vorkommen/Verbreitung  
Afrika und Asien

Beschreibung  
Gelbwurz gehört zur Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae). Die krautige Pflanze erreicht eine Höhe von bis zu 1,50 m, die schmalen, eiförmigen Blätter sind ganzrandig und dünn. Im Boden befindet sich ein reich verzweigter, knollig aussehender Wurzelstock. Direkt auf dem Wurzelstock sitzen die meist gelben Blüten.

Historie  
Bereits Marco Polo berichtete über die Verwendung der indischen Gelbwurz als Ersatz für Safran. In Asien wurde die Pflanze schon im 5. Jahrtausend vor Christus als Nutz- und Heilpflanze verwendet.

Inhaltsstoffe  
Ätherische Öle, Curcuminoide, Kaffeesäurederivate

Wirkung  
Verdauungsfördernd, weil sowohl die Gallensaftproduktion als auch der Gallenfluss gefördert werden und dadurch die Fettverdauung erleichtert wird. Antioxidativ, entzündungshemmend.

Verwendeter Pflanzenteil  
Wurzelstock (Rhizom)