Hagebutte

(bot. Rosa canina)

Hagebutte

Vorkommen/Verbreitung  
Europa, Nordafrika, Vorder- und Mittelasien

Beschreibung  
Die Hagebutte, auch Heckenrose oder Hundsrose, gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 5 m und bildet lange Äste und Zweige, die häufig bogenförmig wachsen. Meist wächst die Hagebutte breiter als hoch. Der Stängel ist mit Stacheln besetzt, die Blätter unpaarig gefiedert. Aus den weißen bis rosafarbenen Blüten entwickeln sich die Früchte, die in der Form sehr variabel sind.

Historie  
Bei den Kelten wurden Hundsrosenzweige als Räucherwerk genutzt. Hippokrates empfahl die Hagebutte bei Entzündungen, Sebastian Kneipp Tee aus Hagebutten gegen Nieren- und Blasenleiden.

Inhaltsstoffe  
Vitamin C, Gerbstoffe

Wirkung  
Hauptsächlich zur Vorbeugung gegen Erkältungskrankheiten. Volkmedizinisch auch gegen Blasenentzündungen, Magen- und Darmerkrankungen und Gallenbeschwerden.

Verwendeter Pflanzenteil  
Schalen der Hagebutten