Hauhechel

(bot. Ononis spinosa)

Hauhechel

Vorkommen/Verbreitung  
Europa, Nordafrika, Westasien

Beschreibung  
Hauhechel gehört zu den Schmetterlingsblütlern (Fabaceae). Die Pflanze wird ca. 50 cm hoch und hat mehrere, aufrechte und verzweigte Stängel. Die Blätter sind klein, feingesägt und kahl oder leicht behaart. Aufgrund der Dornen, die sich an den Blattachseln befinden, wird die Pflanze auch „dorniger Hauhechel“ genannt. Die Blüten sind weiß bis rosa. Auffallend ist der unangenehme Geruch der Pflanze.

Historie  
Als Heilpflanze wird Hauhechel schon lange angewendet. So wurden bereits im antiken Griechenland Zahnschmerzen mit in Essig gekochtem Hauhechel behandelt und auch als harntreibendes Mittel fand die Pflanze Verwendung.

Inhaltsstoffe  
Isoflavonoide, Triterpene, ätherisches Öl

Wirkung  
Wassertreibend (aquaretisch), daher Verwendung bei Harnwegsinfekten, bei Nierengries und zur Vorbeugung von Nierensteinen.

Verwendeter Pflanzenteil  
Wurzel