Kamillenblüten

(bot. Matricaria chamomilla)

Kamillenblüten

Produkte, die diese Heilpflanze enthalten:

Vorkommen/Verbreitung  
Ursprünglich aus Süd- und Osteuropa, inzwischen in fast ganz Europa sowie in Westasien.

Beschreibung  
Die Pflanze gehört zu den Korbblütlern (Asteraceae). Echte Kamille erreicht eine Wuchshöhe von 20 bis 80 cm und bildet stark verästelte Stängel, die leicht gerillt sind. Die Blätter sind länglich und zwei- bis dreifach gefiedert. Die Blüten haben weiße so genannte Zungenblüten und dicht gedrängte gelbe Röhrenblüten. Im Gegensatz zu anderen Kamillenarten hat die echte Kamille einen hohlen Blütenboden und riecht charakteristisch.

Historie  
Schon den Germanen und den Ägyptern war die Kamille heilig: für beide Völker symbolisierte die Pflanze die Sonne und wurde dementsprechend dem Lichtgott Baldur (Germanen) bzw. dem Sonnengott Re (Ägypter) geweiht. Auch die Heilkräfte der echten Kamille sind bereits lange bekannt: Heilkundige der Antike verwendeten die Pflanze gegen Blähungen, Leberleiden und Entzündungen aller Art. Ab dem Mittelalter wurde die Pflanze dann auch gegen Atemwegserkrankungen eingesetzt.

Inhaltsstoffe  
Ätherisches Öl, Flavonoide, Cumarine, Schleimstoffe

Wirkung  
Entzündungshemmend (antiphlogistisch), krampflösend (spasmolytisch), wundheilungsfördernd; so wird die Pflanze gegen Fieber, Erkältungen und Husten sowie bei Hautentzündungen, Mund- und Rachenraumentzündungen und Erkrankungen der Atemwege eingesetzt.

Verwendeter Pflanzenteil  
Blüten