Schlüsselblume

(bot. Primula veris)

Schlüsselblume

Vorkommen/Verbreitung  
Mitteleuropa und Gebirge Südeuropas

Beschreibung  
Bis zu 25 cm hoch wachsende Blume aus der Familie der Primelgewächse (Primulaceae). Goldgelbe, in Dolden stehende Blüten, die zur einer Seite geneigt sind und an ein Schlüsselbund erinnern.

Historie  
Vermutlich schon bei den Alten Griechen bekannt. Im Mittelalter wurde die Heilpflanze gegen Schwäche und Melancholie eingesetzt. Außerdem wurde aus den Blüten Tee gegen Gicht, Rheuma, Kopfschmerzen und Herzschwäche hergestellt.

Inhaltsstoffe  
Saponine, Flavone, Primulaverosid, Primverosid, Phenolglykoside, ätherisches Öl, Gerbstoff, Kieselsäure

Wirkung  
Schleimlösend, entzündungshemmend. Einsatz bei Husten und Erkältung.

Verwendeter Pflanzenteil  
Wurzeln, Blüten (schwächer wirksam)

Besonderheiten
Die Pflanze steht in Deutschland unter Naturschutz. Das Pflücken ist daher verboten.