Sonnenhut, echter

(bot. Echinacea purpurea)

Sonnenhut, echter

Produkte, die diese Heilpflanze enthalten:

Vorkommen/Verbreitung  
Ursprünglich in Nordamerika beheimatet. In Europa kultiviert.

Beschreibung  
Mehrjährige Pflanze aus der Familie der Korbblütengewächse (Asteraceae) mit aufrechtem Stängel und glattrandigen, lanzettlichen Blättern. Sie erreicht eine Höhe von 60 bis 180 cm. Die purpurfarbenen Blütenblätter sind leicht nach unten gebogen. In der Mitte der Blüte befindet sich der stachelige Blütenkopf.

Historie  
Den indigenen Völkern Nordamerikas ist der Sonnenhut schon seit langem als Heilpflanze bekannt. In der traditionellen Medizin der Indianer wurde die Pflanze gegen nahezu jede Erkrankung eingesetzt. In Deutschland kennt man sie wahrscheinlich erst seit Ende des 19. Jahrhunderts.

Inhaltsstoffe  
Kaffeesäuren (z.B. Chichoriensäure), Polysaccharide, Alkylamide, Ätherische Öle, Flavonoide

Wirkung  
Immunstimulierend, entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral, fördert die Wundheilung. Wird unterstützend bei Erkältungskrankheiten und Harnweginfekten eingesetzt.

Verwendeter Pflanzenteil  
Kraut