Zwiebel

(bot. Allium cepa)

Zwiebel

Vorkommen/Verbreitung  
Ursprünglich wahrscheinlich aus Mittelasien, mittlerweile weltweiter Anbau

Beschreibung  
Die Zwiebel gehört zu den Lauchgewächsen (Alliaceae). Die ausdauernde oder zweijährige Kulturpflanze wird 60 bis 120 cm hoch. Sie besitzt einen blütentragenden Schaft und röhrenförmige Blätter. Die weißen oder hellviolette Blüten, bilden eine kugelige Scheindolde. Trockene, äußere Häute der unterschiedlichen Zwiebelsorten können weiß, bräunlich-gelb oder rot sein.

Historie  
Eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit, die schon seit mehr als 5000 Jahren als Heil-, Gewürz- und Gemüsepflanze kultiviert wird. Vor allem im alten Ägypten galt sie als wichtiges Nahrungsmittel. Medizinisch wurde ihr damals eine Wirkung gegen Magen-Darm-Beschwerden nachgesagt. In unseren Breiten dagegen wurde sie bis in die Neuzeit dazu verwendet, Infektionen fern zu halten.

Inhaltsstoffe  
Schwefelverbindungen, Steroidsaponine, Flavonoide, Polysaccharide

Wirkung  
Antibakteriell, Blutfettwerte, Blutdruck und Blutzucker senkend, gerinnungshemmend, daher Anwendung u. a. gegen Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) und gegen Appetitlosigkeit. Auch antiasthmatische Eigenschaften werden der Zwiebel seit jüngster Zeit nachgesagt. 

Verwendeter Pflanzenteil  
Zwiebel